#ausgehetzt – Gegen die Politik der Angst

Kundegubg auf dem Königsplatz

Foto: Richard Gutjahr (CC-BY-3.0 DE)

Unbeeindruckt vom zeitweise strömenden Regen wandten sich am vorletzten Sonntag im Juli mehr als 25.000 Menschen in München unter dem Motto #ausgehetzt – gemeinsam gegen die Politik der Angst in einer bunten und friedlichen Demonstration gegen die verantwortungslose Politik der Spaltung von Seehofer, Söder, Dobrindt und Co und setzen ein Zeichen gegen den massiven Rechtsruck in der Gesellschaft, den Überwachungsstaat, die Einschränkung bürgerlicher Freiheiten und Angriffe auf die Menschenrechte. Mehr als 150 Organisationen hatten zu dem Protest aufgerufen, darunter Menschenrechtler, Asylhelfer, Gewerkschaften, Kulturschaffende, Bürgerrechtler, Kirchen und Religionsgemeinschaften sowie politische Parteien, darunter die GRÜNEN.

Felicitas Fried und Martina Kreder-Strugalla am Infostand der GRÜNENAls “Aufstand der Mutbürger” bezeichnete die Süddeutsche Zeitung die Kundgebung, auf der wir auch eine erfreuliche Anzahl an Bürgerinnen und Bürgern aus Hohenbrunn antreffen konnten.

Verwandte Artikel