Ortsentwicklung

Tagcloud

Ratsbegehren – Keine zukunftsfähige Ortsentwicklung

Mit dem Supermarkt am Ortsrand vergibt Hohenbrunn die Chance, sich im Zuge einer Ortsentwicklung westlich der Bahn und der damit verbundenen Neugestaltung des Bahnhofsareals die belebte Ortsmitte zu geben, die sich die Leute im Bürgerdialog so sehr gewünscht haben. Stattdessen soll das Dorf nun einen Supermarkt am Rand bekommen, der noch mehr Verkehr in den Ort zieht, mit einer riesigen öden Parkplatzfläche davor und einem Verkehrskreisel auf Kosten der Gemeinde, der die Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radler nicht verbessert.

Weiterlesen »

Dokumentationsbroschüre Bürgerdialog

Der Bürgerdialog ist zu Ende – es lebe der Bürgerdialog

Der Bürgerdialog in Hohenbrunn zu den Themen Ortsentwicklung und Ortsumfahrung ist abgeschlossen, der Ergebnisbericht liegt vor. Von Juni bis November gab es Themenabende, runde Tische, ein Jugendforum, Ausstellungen, Infomärkte, jede/r Hohenbrunner*in hatte viele Möglichkeiten, sich zu informieren, mitzudiskutieren, sich einzubringen. Und nun?

Weiterlesen »

Verkehr Dorfplatz Hohenbrunn

Ortsumfahrung Hohenbrunn – nach über 20 Jahren ist eine Entscheidung fällig!

Seit Jahrzehnten diskutiert Hohenbrunn über eine Ortsumfahrung. 1996 gab es das erste Kurzak-Gutachten, es folgten weitere Verkehrsuntersuchungen, Diskussionen in eigens für Verkehrsfragen einberufenen Ausschusssitzungen, Klausurtagungen, zahlreiche Debattenbeiträge, u.a. von Bund Naturschutz, Gewerbe, AGENDA21 und viele Wortmeldungen aus der Bürgerschaft. Es wird Zeit für eine Entscheidung.

Weiterlesen »

Bürgerbeteiligung - Aber richtig!

Bürgerbeteiligung – ja, aber richtig!

Bürgerbeteiligung ist für uns GRÜNE wichtig und richtig. Dennoch waren wir negativ überrascht, als CSU-Fraktionschef Fritzmeier mit einem Bürgerworkshop-Antrag vorpreschte – ohne Rücksicht darauf, dass in verscheidenen Gemeinderatsklausuren bereits Konsens über eine Bürgerbeteiligung zur Ortsentwicklung erzielt wurde. Das kam auch bei anderen Fraktionen nicht gut an. Erfreulicherweise zeigte er sich einsichtig. Dieses Gemeinschaftsprojekt soll nun nicht weiter der parteipolitischen Profilierung dienen. Fritzmeier stimmte unserem Vorschlag zu, den Bürgerbeteiligungsprozess interfraktionell vorzubereiten.

Weiterlesen »

Baugebiet Robert-Bosch-Straße

Gesprächsbedarf zum Wohnungsbau!

Die SZ berichtete am 22. September über ein Gespräch mit Bürgermeister Straßmair, in dem er sich über das gemeindliche Wohnbauprojekt in der Robert-Bosch-Straße und seine Pläne äußert: eine “Art Einheimischen-Modell”, bei dem man als Feuerwehr- und Burschenvereins-Mitglied gute Chancen hat, zu einer günstigen Mietwohnung zu kommen. So hatten wir uns – und vermutlich viele KollegInnen im Gemeinderat – das nicht gedacht!

Weiterlesen »