Vielen Dank für ein super Ergebnis!

Die Wählerinnen und Wähler haben in ganz Bayern ein eindeutiges Signal gesetzt: Eine wachsende Mehrheit will eine Politik, die Mut gibt, statt Angst zu machen. Und die bayerischen GRÜNEN haben nicht nur erstmals in Bayern ein deutlich zweistelliges Ergebnis erzielt, sondern wir sind zugleich zweitstärkste Kraft geworden. In München und Würzburg haben Kandidatinnen und Kandidaten der GRÜNEN insgesamt sechs Direktmandate errungen. Die Alleinregierung der CSU ist wohl auf Dauer beendet.

Wir sind dankbar für das Vertrauen und den Zuspruch, den wir auf der Straße, bei Veranstaltungen, im Netz und schließlich an der Wahlurne erfahren haben. Es hat sich gelohnt, nicht Trends hinterherzulaufen, sondern geradlinig zu sein, Haltung zu zeigen und dafür Zustimmung zu suchen. In ihrem aktuellen Populismusbarometer 2018 bewertet die Bertelsmann-Stiftung die GRÜNEN als die am wenigsten populistische Partei Deutschlands. Und zu Söders Ansage, mit den Freien Wählern eine Koalition der “Bürgerlichen Mitte” eingehen zu wollen, schreibt der langjährige Vorsitzende der Heinrich-Böll-Stiftung, Ralf Fücks: “Markus Söder will die Grünen rhetorisch aus dem “bürgerlichen Lager” ausgrenzen. Offenbar hat er den Schuss noch nicht gehört. Die demokratische Mitte sortiert sich neu. Die Grünen sind auf dem Weg zur Mehrheitspartei der urbanen Mittelschichten und der Wähler/innen mit höherer Bildung. Sie sind die Partei der neuen Bürgerlichkeit.” Und sie sind es, würden wir ergänzen, mit einer offenen, aufgeschlossenen, zugewandten und optimistischen Lebenseinstellung. Dazu passend hier ein aktuelles taz-Interview von Annalena Baerbock.

 

 

Hier die vorliegenden Ergebnisse von den Seiten des Landratsamtes und des Landeswahlleiters (Links zum Original hinter den Grafiken):

Erststimmen Hohenbrunn


 

Bayern gesamt

2018_LTW_Bayern

Sehr interessante Aspekte bietet auch die Analyse zur Wählerwanderung auf den Seiten der Tagesschau.


 

Stimmkreis 123 – München Land Nord

2018_LTW_LkrNord
Hier eine Liste alle Mitglieder der neuen Landtagsfraktion.

Verwandte Artikel